Das neue Projekt des Erfolgsduos Heribert Salzbrenner und

Martina Schlichte ( www.broetchenkunst.de) befasst sich dieses Mal mit dem Thema " Wutbürger".

In den heutigen Zeiten ist es chic geworden, über jeden und alles wütend zu sein.

Reizthemen wie Hundehaufen, Glühbirnen, Raucherkneipen oder Fastfood,
.
- alles kann den „ Wutbürger“ auf die Palme bringen.

Aber ist es wirklich angemessen? Müssen wir ständig anklagen?

Mit einer Vehemenz, die beinahe an Fanatismus grenzt?

Dunkel und drohend wie Darth Vader ist der Wutbürger überall präsent und droht mit Volksentscheiden,

Verboten oder mit der Polizei. Wollen wir das?

Vielleicht wird der Wutbürger bald selbst Gegenstand der Anklage?

Diese fotografische Satire beschreibt augenzwinkernd den ständig präsenten „ Wutbürger“ von nebenan ,

und langsam fragen wir uns:

„ Wann hört der eigentlich wieder auf?“
 


Bilder Galerie